HENRY OLBERG
Autor, Produzent und Regie

Die Zahnfeen kommen in der Nacht, um die Milchzähne der Kinder zu holen, und lassen als Dankeschön eine Wunschmünze zurück.

Nun ist es soweit! Wir begleiten die Zahnfeen auf ihren Reisen und erleben viele spannende Abenteuer. Wir erfahren auch wie alles begonnen hat. Die unerschrockenen vier Helden sind auf Missionen rund um den Erdball unterwegs. Kinder und Erwachsene erleben zum ersten Mal, wie die Zahnfeen in vielen Ländern die sauber geputzten, ausgefallenen Milchzähne der Kinder einsammeln, und sie mit einer Wunschmünze belohnen.

Aber die Zahnfeen nehmen nur sauber geputzte Zähne mit, sind sie schlecht geputzt oder haben gar Löcher, lassen sie eine Zahnpasta und Zahnbürste zurück und keine Wunschmünze.

Die eingesammelten Milchzähne werden in das Zahnfeenland, gebracht. In der Mitte steht eine große Mühle. Hier werden die Milchzähne zu Zahnstaub gemahlen.

Die Milchzähne der Kinder enthalten ihre Wünsche und Träume. Sprenkelt man den Zahnstaub über die Köpfe der Zahnfeen, bekommen sie Zauberkräfte.

Leo-Lino liest die Gedanken von Kindern und Zahnfeen. Lynn kann Dinge festhalten oder bewegen. Basta hat einen Röntgenblick und sieht sogar durch Wände. Der Professor kann die vier Freunde an jeden Ort beamen.

Nur der Bösewicht McCavity versucht immer wieder die Macht im Zahnfeenland zu übernehmen. Sein Sohn Dee Kay versucht ihm nachzueifern, aber so richtig böse kann er nicht sein. McCavity macht den Zahnfeen das Leben manchmal schwer.

In jeder Folge der TV Serie besuchen die Zahnfeen ein anderes Land. Bei ihren Besuchen lernen sie verschiedene Kulturen mit ihren Sitten und Gebräuchen kennen.